Command & Conquer Headquarters | Alles über C&C bei CNC HQ
HQ MENÜ
SOCIAL:

Alarmstufe Rot | Die Sowjetunion: Einheiten

Infanterie

Schütze: Diese Infanterieeinheit ist ausgerüstet mit einem M-16 Sturmgewehr (Alliierte) bzw. einem AK-47 Sturmgewehr (Sowjets) und ist am wirkungsvollsten, wenn sie gegen andere Infanterieeinheiten eingesetzt wird.

Ingenieur: Ingenieure reparieren augenblicklich jedes beschädigte Gebäude. Wenn sie zu einem gegnerischen Gebäude geschickt werden, können sie es zerstören oder einnehmen.

Wachhund: Wachhunde sind die einzigen Einheiten, die eindringende Spione entlaven können. Aus diesem Grund sind sie in einer Basis auch die effektivsten Wacheinheiten gegen gertarnte Angriffe von Ingenieure, Spione und Diebe.

Grenadier: Grenadier haben eine höhere Reichweite und größere Durchschlagskraft als gewöhnliche Infanterie. In Gruppen sind Grenadiere äußerst effektiv im Einsatz gegen schwere gepanzerte Einheiten und Gebäude.

Teslatrooper: Die Teslatrooper tragen auf ihren Rücken einen Generator, der eine Teslaspulen-artige Waffe mit Strom versorgt. Aufgrund des Generators und der Waffe können sie sich nur langsam fortbewegen, dafür können sie aber von keinem Fahrzeug überfahren werden.

Flammenwerfer: Diese Cyborgs sind zwar langsamer und schadensanfälliger als gewöhnliche Schützenbots, können dafür aber Gebäude und Infanterie in Sekunden mit ihrem Flammenwerfer dezimieren.

Raketenwerfer: Dieser Infanterie ist in der Lage, gepanzerte gegnerische Einheiten und Angreifern aus der Luft rapiden und beträchtlichen Schaden zuzufügen. Was ihm an Geschwinigkeit fehlt, macht er spielend mit seiner Schlagkraft wett. (Nur im Multiplayer verfügbar)

Tanya: Tanya kann durch Infanterie pflügen oder Gebäude mit ihren C4-Ladungen zerstören. Anders als bei anderen Einheiten kannst du Tanya nicht einfach den Wachmodus befehlen, sondern du musst ihr alle Ziele, die sie eingreifen soll, manuell zuweisen. (Nur im Multiplayer verfügbar)


Fahrzeuge

Erztransporter: Erztransporter sammeln Roherz. Sie sind schwer gepanzert und imstande, auch schwerem Beschuss eine ganze Weile standzuhalten.

MBF: Das mobile Baufahrzeug ermöglicht den Aufbau oder die Erweiterung eines Stützpunktes. Obwohl es alles anderes als günstig ist, ist es auch eine große Hilfe, wenn dein erster Bauhof zerstört oder eingenommen wurde. Wie bei allen anderen Baueinheiten gilt auch hier: Je mehr Einheiten du von diesem Typ hast, desto schneller schreiten die Bauarbeiten voran. (Nur im Multiplayer verfügbar)

Schwerer Panzer: Dieses Monstrum ist ausgerüstet mit zwei 105-mm-Geschützen, wodurch es die doppelte Feuerkraft seines nächsten Alliierten-Äquivalenz hat.

V2-Raketenwerfer: Der V2-Raketenwerfer kann die meisten Gebäude mit nur zwei Raketen vernichten. Bedenkt man seine immsende Reichweite, wird ersichtlich, warum diese Waffe gefürchtet wird. Klare Nachteile sind allerdings seine leichte Panzerung, die lange Nachtladezeit und die Unfähigkeit sich schnell bewegende Ziele zu erfassen.

Mammutpanzer: Dieser Panzer ist das größte aller landgestützten Waffensystem und kann einiges austeilen sowie einstecken. Dank seiner Raketen ist er ebenso wirksam gegen Infanterie und Lufteinheiten.

Tretminenleger: Diese Einheit legt Tretminen aus, um die Infanterie der Alliierten auszudünnen. Jeder Minenleger führt 5 Minen mit sich. In der Werkstatt werden diese neu aufgefüllt.

Radarstörgerät: Dieses mobile Radarstöreinheit stört die Funktion eines gegnerischen Radars, beendet Übertragungen und setzt die Anzeige außer Gefecht. Dank seiner großen Reichweite kann sich dieses Gerät dabei in einige Entfernungen von der gegnerischen Basis verstecken, während andere Truppenteile den Radarausfall für einen Angriff nutzen.

Teslapanzer: Der Teslapanzer ist die neuste technische Errungenschaft der Sowjetunion. Aufgrund seiner schwachen Panzerung ist dieses Halbkettenfahrzeug hält es nur sehr wenig aus, kann dafür aber jegliche Panzerung mit der montierte Tesla-Spule durchdringen und ist ebenfalls sehr effektiv gegen Infanterie.

M.A.D.-Panzer: Der M.A.D.-Panzer besitzt die Fähigkeit, sich durch Bodenschläge mit dem Metallzylinder im hinteren Teil des Panzers aufzuladen. Sobald die kritische Ladungsmenge erreicht ist, löst der M.A.D.-Panzer eine seismische Welle aus, die Fahrzeuge, Gebäude in der Nähe und ihn selbst vernichten. Infanterieeinheiten bleiben jedoch verschont.

Sprengwagen: Der Sprengwagen hat hinten auf seiner Ladefläche einen nuklearen Sprengkopf, der im Zielort verheerende Zerstörungen anrichten kann ähnlich einer Atomrakete. Sollte der Sprengwagen vorher zerstört werden, detoniert auch der Sprengkopf und zerstört alles in seiner Nähe.


See-Einheiten

U-Boote: U-Boote greifen andere Schiff still und heimlich aus großer Entfernung an. Um zu schießen, müssen sie allerdings auftauchen, wodurch sie ihre Position verraten und ihrerseits ein leichteres Ziel abgeben.

Raketen-U-Boot: Dieses U-Boot ist mit Langstreckenraketen ausgerüstet, die Ziele am Land treffen können. Wie das normale U-Boot auch bleibt dieses U-Boot an der Oberfläche, wenn es schwer beschädigt wird.

Landungsboot: Mit diesem Fahrzeug können bis zu fünf Bodeneinheiten über Gewässer befördert werden. Das Landungsboot kann in allen Küstengebieten beladen und entladen.


Lufteinheiten

Hind-Helikopter: Dieser großer und gepanzerte Helikopter setzt seine ultraschnelle Vulkangeschützkanone dazu ein, gegnerische Einheiten und Gebäude zu dezimieren. Aufgrund seines großen Munitionsvorrats kann der Hind seinem Ziel lange Zeit folgen.

MiG-Jagdbomber: Dieses schnellen Jagdbomber sind mit einer begrenzten Anzahl an schlagkräftigen und zielgenauen Raketen ausgestattet.

Yak-Angriffsjäger: Dieser Jäger wird auch die „Geißel der Infanterie“ genannt, da er mit seinen Bordwaffen ganze Gruppen marschierende Infanterie teilweise mit einer einzigen Salve vernichten kann.

Helitrans: Dieser Helikopter kann bis zu fünf Bodeneinheiten transportieren und wird besonders gern eingesetzt, um Invasoren und andere Sturmeinheiten in gegnerischen Basen abzusetzen.