Command & Conquer Headquarters | Alles über C&C bei CNC HQ
HQ MENÜ
SOCIAL:

C&C Remastered Collection | Fakten

Command & Conquer: Remastered Collection besteht aus Command & Conquer: Der Tiberiumkonflikt (1995) und Command & Conquer: Alarmstufe Rot (1996), die Grafikverbesserungen, Bugfixes und neue Feature erhalten haben. Zusätzlich in der Collection sind die Erweiterungen „Der Ausnahmezustand“ (für C&C: Der Tiberiumkonflikt) und „Gegenangriff“ und „Vergeltungsschlag“ (für C&C: Alarmstufe Rot) enthalten.

  • Entwickler: Petroglyph, Lemon Sky
  • Publisher: Electronich Arts (EA)
  • Erstveröffentlichung: 05. Juni 2020 (weltweit zur gleichen Zeit)
  • Plattformen: PC (Origin, Steam)
  • Systemanforderungen: Klick mich!
  • Fraktionen: Nod, GDI, Alliierten, Sowjets
  • Abkürzung: RC
  • USK: Ab 16
  • PEGI: nicht vorhanden

Kurzbeschreibung

Command & Conquer und Alarmstufe Rot sind jetzt beide als Remaster – entwickelt von ehemaligen Westwood Studios-Teammitgliedern, die jetzt bei Petroglyph Games arbeiten – in 4K-Auflösung verfügbar. Enthalten sind alle drei Erweiterungen, ein neu entwickelter Mehrspielermodus, eine modernisierte Benutzeroberfläche, ein Karteneditor, eine Bonusgalerie mit FMV-Sequenzen und der Soundtrack mit den neu abgemischten Original-Songs von Frank Klepacki.

Ausführliche Beschreibung

Command & Conquer und Alarmstufe Rot haben das RTS-Genre vor 25 Jahren revolutioniert und sind jetzt beide als Remaster – entwickelt von ehemaligen Westwood StudiosTeammitgliedern, die jetzt bei Petroglyph Games arbeiten – in 4K-Auflösung verfügbar. Enthalten sind alle drei Erweiterungen, ein neu entwickelter Mehrspielermodus, eine modernisierte Benutzeroberfläche, ein Karteneditor, eine Bonusgalerie mit bislang unveröffentlichten FMV-Sequenzen und der legendäre Soundtrack mit den neu abgemischten Original-Songs von Frank Klepacki. Willkommen zurück, Commander.

Alleinstellungsmerkmale

Die RTS-Reihe, die ein ganzes Genre definiert hat: Fans von C&C schätzen die Reihe für ihre traditionsreiche Geschichte und ihre Erstklassigkeit und sind der Meinung, dass das Gameplay noch immer zum Besten gehört, was das Genre zu bieten hat.

  • Das historische Echtzeitstrategieerlebnis, das das Genre die letzten 25 Jahre geprägt hat.
  • Eine der meistverkauften RTS-Reihen aller Zeiten und zwei der am besten bewerteten Spiele in der Geschichte der Reihe.
  • Gameplay entspricht dem klassischen RTS-Erlebnis.

Die Community steht an erster Stelle: Fans von C&C haben das Gefühl, einer ganz besonderen Community anzugehören, und Spiel-Updates werden dieses Gefühl weiter
bestätigen.

  • Das C&C-Remaster ist ein Dankeschön an die Fans – die treue Spielerschaft wurde aktiv in die Entwicklung einbezogen.
  • Von Fans für Fans. Das Team ist mit voller Leidenschaft dabei und und das merkt man (Soundtrack, unveröffentlichte Videos).
  • Dank Mod-Untersützung kann die Community aktiv weiter an der Entwicklung mitwirken.

Command & Conquer so, wie ihr es in Erinnerung habt: Fans von C&C schätzen
Authentizität und möchten, dass das Spielerlebnis angenehm und vertraut ist.

  • Authentische Grafik, die das Vermächtnis von C&C aufrechterhält, aber an moderne Standards angepasst wurde.
  • Zwischensequenzen und Stimmung, die die Nostalgie der bewusst übertriebenen Präsentation einfangen, für die die Reihe bekannt ist.

Features

Grafikwechsel: Im Einzelspielermodus kann nahtlos zwischen der alten und der neuen 4KGrafik umgeschaltet werden

Bonusgalerie: Enthält mehr als vier Stunden geschnittenes Filmmaterial, Making-of-Fotos und unveröffentlichte Musik.

Musik: Sieben Stunden neu abgemischte Musik, darunter 20 Songs, die vom OriginalKomponisten Frank Klepacki and The Tiberian Sons neu aufgenommen wurde.

Zwischensequenzen: Mehrere Stunden an hochskalierten Full-Motion-Videosequenzen sorgen für unglaubliche Immersion.

Benutzeroberfläche: Durch die komplett überarbeitete Truppen-und-GebäudeBenutzeroberfläche fällt unnötiges Scrollen weg.

Musikbox: Der gesamte Soundtrack kann dank einer verbesserten Musikbox mit PlaylistenUnterstützung nach Herzenslust angepasst werden.

Benutzerdefinierte Spiele: Mehrspielerpartien mit eigenen Parametern sind jetzt möglich.

Kompetitiver Mehrspielermodus: 1-gegen-1-Partien, um die Rangliste zu erklimmen.

Replays/Zuschauermodus: Dank Replays und dem neuen Zuschauermodus geht keine Spielminute mehr verloren.

Von der Konsole zum PC: Die Original-Konsolen-Missionen sind jetzt auch auf dem PC spielbar.

Konsolen-Zwischensequenzen: Auch die Original-Konsolen-Zwischensequenzen sind jetzt auf dem PC verfügbar – und Community Liebling General Carville ist natürlich mit von der Partie.

Karten: Mit dem Karteneditor, der sowohl in der Origin- als auch in der Steam-Version enthalten ist, sind neuen Meisterwerken keine Grenzen mehr gesetzt.

Missionsauswahl: Der Kampagnenfortschritt kann jetzt im neuen Missionsauswahlmenü nachverfolgt werden.

Kamera-Zoom: Die Kamera kann ran- oder rausgezoomt werden, um einen besseren Blick auf das Schlachtfeld zu erhalten.

Gefechtsmodus: Der Tiberiumkonflikt besitzt jetzt einen Gefechtsmodus, der den Kampf gegen die KI erlaubt – inklusive einstellbarem Schwierigkeitsgrad.

Unterstützung für Tastenkürzel: Die neue Truppen-und-Gebäude-Leiste bietet jetzt Tastenkürzel, die frei angepasst werden können.

EVA: Die sympathische Schlachtfeld-KI hört sich besser als je zuvor an! Die Originalsprecherin Kia Huntzinger schlüpft einmal mehr in die Rolle von EVA. Für Der Tiberiumkonflikt wurden alle Texte neu und in HD aufgenommen.

Verbesserte Steuerung: Aktualisierte Maussteuerung, Einheiten-Warteschlange und Verbesserungen bei der Einheitenauswahl sind ebenfalls mit an Bord.

Story von Tiberiumkonflikt:

Es war im Jahr 1995, terroristische Aktionen lähmten die Welt, einer der schlimmsten, der Anschlag auf die Getreidebörse von Wien führte zu einer Resolution der UN wonach die GDI sofort ermächtigt wurde gegen diese Aktionen mit aller militärischer Härte vorzugehen.
Truppen wurden vom Mittelmeer aus an die Nordafrikanische Küste verlegt, gleichzeitig sammelten sie sich im Baltikum. Zuerst nur schlecht ausgestattet standen sich an beiden Fronten die Gruppierungen gegenüber. Obwohl beide Seiten über bessere Kriegsmittel verfügten wurden anfangs lediglich Infanteristen, unterstützt von Seestreitkräften eingesetzt, als sich die Kämpfe zuspitzten kamen Aufklärungsfahrzeuge und leichte gepanzerte Fahrzeuge hinzu.

Story von Alarmstufe Rot:

Wir haben das Jahr 1945. Die Alliierten besiegten die Nazis im 2. Weltkrieg. Dabei erlitten sie schwere Verluste. In seinem geheimen Forschungslabor irgendwo im amerikanischen Gebiet, entwickelt der Prof. Albert Einstein unterm Deckmantel „Operation Flashback“ die Chronosphäre, womit er in die Vergangenheit reisen will, um den 2. Weltkrieg zu verhindern. Der Plan war also, Hitler mit der Chronosphäre in eine andere Zeitzone zu verschieben und somit die Machtübernahme der Nationalsozialisten in Deutschland zu vereiteln.

Einstein selbst reist mit der von ihm konstruierten Zeitmaschine zurück in die Vergangenheit, genau zu dem Zeitpunkt, an dem ein junger Adolf Hitler aus dem Gefängnis entlassen wird. In den wenigen Sekunden, die ihm dort zur Verfügung stehen, begrüßt er Hitler, reicht ihm die Hand, zieht ihn mit diesen Handschlag in das Energiefeld der Zeitmaschine und schleudert ihn damit aus der Zeitlinie hinaus, die er als „Realität“ kennt. Unmittelbar danach wird er in seine Gegenwart zurückversetzt.

Mehr zur Story von Tiberiumkonflikt und Alarmstufe Rot könnt ihr direkt auf CnCHQ.de lesen.

Addons: Der Ausnahmezustand

Insgesamt gab es nur eine Erweiterung für den Tiberiumkonflikt. Dabei handelt es sich um das 1996 erschienen Add On “The Covert Operation” (deutsch: „Der Ausnahmezustand“). Dabei werden insgesamt 15 Missionen zum Hauptteil hinzugefügt. 7 bei GDI und 8 bei der Bruderschaft von Nod. Zusätzlich gibt es zehn neue Multiplayer-Karten und zahlreiche neue Einheiten für Nod. Zusätzlich wurde durch das Add-on auch eine versteckte Mini-Kampagne hinzugefügt, in der man Dinosaurier bekämpfen muss.

Addons: Gegenschlag und Vergeltungsschlag

Alarmstufe Rot 1 hat zwei Erweiterungen: Das sind „Gegenangriff“ und „Vergeltungsschlag“. Diese bieten mehrere neue Missionen, in denen man auf sowjetischer Seite die Befehle von einem General Topolov entgegennimmt. Als Easter Egg bot Gegenangriff die sogenannten Ameisen-Missionen, in denen der Spieler in England gegen mutierte Riesenameisen antreten muss. Vergeltungsschlag bot neben neuer Misionen auch zahlreiche neue Einheiten, dazu zählen unter anderem der Teslasoldaten oder den teleportfähigen Chronopanzer. Die PlayStation 1 Version der Add Ons wurde in ein Add On zusammengefasst und erschien unter dem Namen „Gegenangriff“ dort waren neben den bereits genannten Dingen auch neue Videosequenzen zu sehen.

Gegenschlag ist eine Add-On-Mission zu Alarmstufe Rot und wurde 1997 von Westwood Studios veröffentlicht. Das Add-On bietet 16 neue Missionen – acht alliierte und acht sowjetische Szenarien (und natürlich die versteckten Riesenameisen-Missionen). Diese neuen Missionen sind sehr viel schwieriger als die des Originalspiels, primär wegen der neuen Einheiten wie Atom-U-Booten, Wunderhunden, Tesla-Panzern und Supersoldaten.“

Vergeltungsschlag verbessert nicht nur durch neue Einheiten und Verbesserungen am Balancing das Gameplay, sondern enthält ferner 100 Multiplayer-Karten und 18 neue Einzelspielermissionen verschiedener Schwierigkeitsgrade. Außerdem werden Karten in “Mega”-Größe eingeführt, auf denen Schlachten mit acht Spielern ausgetragen werden können. Das Add On wurde ebenfalls von Westwood Studios im Jahr 1997 veröffentlicht.“


Command & Conquer Remastered Collection Pre Order Trailer